Morgen geht’s los!

Um 12 Uhr wird wor dem Stadthaus 1 in der Klemensstraße in Münster die Regenbogenflagge gehisst. Dies ist der offizielle Eröffnungsakt der ersten Münsterschen Pride Week!

Caroline Frank, Vorstandmitglied des CSD Münster e.V., wird eine Eröffnungsrede halten, dann wird die Flagge am Mast gehisst. Der Aufstieg der Flagge, als Symbol des Stolzes (pride), wird stimmungsvoll durch ein Fahrrad-Klingel-Konzert begleitet. Wir bitten alle Besucher_innen, mit ihrem Fahrrad herbei zu radeln, um der Eröffnungszeremonie eine besondere Münstersche Note zu verleihen.

Es folgt eine Schweigeminute für alle verstorbenen Mitglieder der Community.

Jede_r Interessierte erhält Informationen über die pride week, das Programm und natürlich den Christopher Street Day am 15. Juni. Center.tv wird einen Beitrag über die Flaggenhissung drehen, um einen Programmhinweis für die pride week und den CSD auszustrahlen – bitte kommt also zahlreich und zeigt Präsenz und Flagge!

Menschlein überall!

941672_564754126880317_2118496300_nDie pride week-Programmhefte, Plakate und Flyer sind eingetroffen und liegen zur Abholung in der AidsHilfe, Schaumburgstr. 11, 48145 Münster, aus.

Jede_r, der_die dabei helfen möchte, die pride week und den CSD publik zu machen, muss folgendes beachten:

WILD PLAKATIEREN IST VERBOTEN! WENN JEMAND (AUCH IN GUTER ABSICHT) WILD FÜR DEN CSD MÜNSTER PLAKATIERT, RISKIERT ER_SIE, DASS DIE VERANSTALTUNG ABGESAGT WIRD!

Deshalb ganz ausdrücklich: Der CSD Münster e.V. verbietet wildes Plakatieren mit den von ihm erstellten Plakaten und Programmheften und distanziert sich ausdrücklich von denen, die sich diesem Verbot widersetzen.

Bitte wendet euch an Cafés, Kneipen und Geschäfte und fragt die Besitzer_innen, ob ihr Plakate aufhängen und Programmhefte und Flyer auslegen dürft.

Vielen Dank für eure Mithilfe!

Der CSD Münster e.V. Vorstand

Die erste Münsteraner Pride Week

Eine weitere wunderbare Premiere 2013: Wir veranstalten die erste Münsteraner Pride Week!

Vom 8.-15. Juni bieten wir euch zusammen mit LIVAS, dem KCM, der AidsHilfe, der Queergemeinde, dem Cinema, Lydia Dietrich, dem Emergency Party-Team, dem Medienprojekt Wuppertal, dem Afrika Kooperative e.V., dem Queer-Referat der FH sowie den Schwulen- und Lesbenreferaten der Uni Münster ein prall gefllütes Programm:

Filme, Vorträge, ein Gottesdienst, eine Vernissage und natürlich eine fette Party! Hier ist garantiert für jede_n etwas dabei!

pride week Kalender zum Download:

pride week 2013 – kalender

pride week Plakat

Mehr Liebe als jemals auf ein Plakat passt…

CSD-Plakat-HomepageDas Plakat des CSD Münster 2013 ist fertig geworden und sieht genaus so aus, wie wir es uns gewünscht haben!

Die Piktogramme symbolisieren die Vielfalt von Menschen, von Liebe und Zusammengehörigkeit. Dass die Menschlein über die Ränder des Plakats hinaus gehen, soll verdeutlichen, dass es unmöglich ist, die gesamte Vielfalt von Liebe abzubilden – sie ist unendlich.

Vielen Dank an unsere Grafikerin Marie-Christina Latsch, die diese Idee so wunderbar umgesetzt hat. www.monoparade.de

 

Die erste CSDemo ist im Anmarsch

Zum ersten Mal seit bestehen des CSD Münster e.V. gibt es eine offizielle Demonstration zum Christopher Street Day in Münster! Insbesondere die Berichte über Demonstrationen kontra Homo-Ehe in Paris zeigen, wie wichtig es ist, dass auch wir uns zeigen und dass auch wir auf die Straße gehen.

Da wir als Fußmarsch, ohne Wagen oder Autos unterwegs sein werden und da wir uns klar politisch äußern möchten, nennen wir es Demonstration und nicht Parade.

Wir treffen uns am 15.6. um 10.45 Uhr am Berliner Platz (Hauptausgang Hauptbahnof) und ziehen dann durch die Stadt zum Rathausinnenhof, wo die Abschlusskundgebung gleichzeitig auch Auftakt für das Straßenfest ist.

Vereine, Organisationen oder Gruppen, die als solche sichtbar mitlaufen möchten, melden sich bitte unter csd-muenster@gmx.de und schildern kurz, was sie planen. Alle anderen kommen einfach zahlreich und bunt!

Der Rathausinnenhof trägt Regenbogenfarben

Nun ist es offiziell: Der CSD Münster 2013 findet am 15. Juni von 12 bis 18 Uhr auf dem Platz des Westfälischen Friedens (Rathausinnenhof) statt!

Dieser Einzug in das Herz der Stadt darf durchaus symbolisch gewertet werden, nachdem in den vorherigen Jahren die Bemühungen des CSD Münster e.V., den Rathausinnenhof nutzen zu dürfen,  erfolglos blieben.

Doch Renitenz zahlt sich aus: Oberbürgermeister Lewe und sein Dezernat zeigten sich sehr hilfbereit und ermöglichten die Umsiedlung vom Aasee in die Stadtmitte. Markus Lewe übenimmt außerdem die Schrimherrschaft über die Veranstaltung.

Mit dem Frühlingsbeginn ist der CSD Münster als städtische Randerscheinung nun Schnee von gestern.

Rathausinnenhof-Plan_Regenbogen

Musik, Musik, Musik – Frau Kapellmeisterin, bitte!

Das Bühnenprogramm des CSD Münster ist traditionell sehr vielfältig und hält zum 5. Jubiläum ausschließlich musikalische Leckerbissen bereit:

YALTA CLUB (Folk-Pop, Paris) www.facebook.com/YaltaClubMusic

PART OF THE ART (Synthi-Pop, Köln) www.partoftheart.com

QUEERELAS (Samba-Trommelgruppe, Köln) www.queerelas.de

Moderiert wird das Programm von der einzigartigen, der glamourösen, der glitzernden CASSY CARRINGTON! www.cassycarrington.de

Cassy Carrington ist ein wahres Multitalent: Sängerin, Schauspielerin, Moderatorin, Model, Drag Queen und so viel mehr… Die in Münster aufgewachsene Wahlkölnerin begann ihre junge Karriere als DJane auf diversen Partys dieses Landes. Doch ihr darstellerisches Talent wurde schnell von Filmregisseurin Sabine Bernardi entdeckt, die Miss Carrington sofort für den ZDF-produzierten Berlinale- und Kinoerfolg ROMEOS engagierte. Zeitgleich mit der schauspielerischen Tätigkeit fiel derStartschuss ihrer Gesangskarriere, unter anderem auf diversen Klein- & Großkunstbühnen in Düsseldorf, Berlin, Köln und London.

Wir erwarten euch am 15.6. beim CSD Münster!

Cassy Carrington 2_klein

LIEBE IST LIEBE – das Motto steht!

„All love is equal!“ sprach noch unlängst der amerikanische Präsident Barack Obama.

„Liebe ist nicht heilbar, Homophobie schon…“ steht in großen roten Lettern auf den schicken neuen Postkarten des Schwulenzentrums Münster, KCM.

„Wir_lieben“ heißt das Fotoprojekt der Münsteranerin Lydia Dietrich, das sich gegen Homo- und Transphobie richtet. „Die Bilder sollen die Paare in den Mittelpunkt stellen und ihre gelebte Verbundenheit zeigen. Dadurch werden diverse Identitäten und Beziehungsformen dargestellt und das Gemeinsame deutlich: Dass Menschen lieben und sich zu einer oder mehreren Personen verbunden fühlen, unabhängig von Alter, gender, race, class, body…“, schreibt Lydia und bittet Paare, die lesbisch, schwul, bi, trans, intersex, queer (LSBTIQ) oder (cis-)hetero sind, sich von ihr fotografieren zu lassen. (Kontakt: www.facebook.com/wirliebenpunkt, wir_lieben@ymail.com).

Denkanstöße: Diese Zitate, dieses Projekt,  in Kombination mit einem sehr anregenden Brainstorming mit der, die sich selbst „begeisterte Hobby-Playback-Performerin“ nennt, Lilly Putt, führten uns zu unserem diesjährigen Motto:

„LIEBE IST LIEBE“ bedeutet für uns die Quintessenz. Jeder Mensch liebt. Jede_r auf seine_ihre Weise. Und diese Liebe ist gleich. Außerdem lässt dieses Motto Spielraum für jeden sich daraus ergebenden Gedanken, wie z.B. die Forderung nach Gleichstellung der eingetragenen Partnerschaft, die generelle und gleichwertige Aufklärung im Sexualunterricht in der Schule oder einfach den romantischen Gedanken der vebindenden Liebe.

CSD_Motto+Logo_Banner

CSD Support Happenings – feiern für den guten Zweck

Im letzten Jahr lief’s so gut, da war es keine Frage, dass auch dieses Jahr wieder Support Happenings für den CSD stattfinden sollten. Die Idee dahinter ist simpel: An vier Terminen wird gefeiert und die Einnahmen, die dabei entstehen, kommen dem CSD Münster e.V. zu Gute.

Warum braucht der CSD Münster e.V. diese Unterstützung? – Der Verein ist klein, wird ehrenamtlich unterhalten und die Organisation des Christopher Street Days in Münster basiert auf Spenden. Da es nicht ganz leicht ist, viele generöse Spender zu finden, kam im letzten Jahr die Idee auf, durch die Organisation von Parties selbst Geld in die Kasse zu wirtschaften. Gesagt, getan. Die vier Support Happenings im letzten Jahr waren ein voller Erfolg! Aufgrund der Einnahmen konnten u.a. tolle Künstler_Innen für das Bühnenprogramm gebucht werden.

Daran soll 2013 angeknüpft werden: Die erste Party findet am 23.2. ab 21.00 Uhr im „Na und…?!“ in der Ritterstraße 28a statt. Die Location ist zum Glück bereits rauchfrei, so dass alle die wollen, auch dabei sein können. Der Eintritt kostet 3 Euro, die direkt in die Kasse des CSD-Vereins fließen. Alle Gäste werden als kleines Dankeschön mit einem Begrüßungsschlücken am EIngang erwartet.

Der Termin für das zweite Support Happening darf auch schon in den Kalender eingetragen werden: 23.3. – weitere Infos hier.

flyer_01_pink_vorderseite

CSD Party 2013 im KCM

Nun steht es fest. Die Party zum CSD Münster 2013 findet am 15.6. im KCM (Schwulenzentrum am Hawerkamp) statt. Dies geben wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge bekannt.

Wir haben uns sehr bemüht, eine Location für die Party zu finden, die barrierefrei ist und somit allen Menschen mit Behinderung einen freien und mühelosen Zugang ermöglicht. Leider scheiterten diese Bemühungen daran, dass die Lokalitäten, die in Frage kamen, leider bereits ausgebucht sind. Wir bedauern diesen Umstand sehr, denn wir wünschen uns eine barrierefreie CSD Party! Nun können wir in diesem Jahr leider nur versprechen, uns im nächsten Jahr wieder zu bemühen und dann hoffentlich mehr Erfolg zu haben!

Das lachende Auge schaut auf das KCM. Nach den schwierigen Verhältnissen in der Vergangenheit weht nun ein ganz anderer, kommunikativer und kooperativer Wind durch die Beziehungen zwischen KCM und CSD Münster e.V. Deshalb freut es uns sehr, dieser neu gewonnenen Beziehungdurch die CSD-Party  Ausdruck verleihen zu können, indem sie in den Räumlichkeiten des KCM stattfinden wird.

Um 22 Uhr werden die Türen geöffnet und es darf mit einer Stunde Standardtanz, zwei Floors (Alternative/Electronics und Charts/House) sowie einigen feinen Specials gerechnet werden!